Akustische Umweltaspekte der E-Mobilität

Das Projekt AUE- Mobility wird vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung unterstützt, und ist Projektpartner der Modelregion Elektromobilität Berlin / Potsdam. Die Ergebnisse fließen unter anderem in die Umweltbegleitforschung des Gesamtprojektes Modelregionen Elektromobilität ein.

 

Die STVO steht vor der Herausforderung, zukünftige, geräuscharme Fahrzeugkonzepte unter Berücksichtigung sicherheitsrelevanter Aspekte für den Straßenverkehr zuzulassen.

Es gibt zwar hinreichende Studien zu „Verkehrslärm“, aber keine qualifizierten Studien inwieweit fehlende akustische Emissionen geräuscharmer Fahrzeuge einhergehen mit einer erhöhten Gefahrensituation der Verkehrsteilnehmer. Daher erfordert es einer genauen Überprüfung der tatsächlichen Gefahrensituation, besonders hinsichtlich des enormen Potenzials einer Lärmemissionsreduzierung des städtischen und ländlichen Raums durch Elektromobilität.